Intern
    DMIR Research Group

    Forschungsprojekte

    p2Map

    www.everyaware.eu, cs.everyaware.eu

    The EU regulations on particulate matter raised media presence as well as social awareness for air pollution. Consequences are a lot of articles and reports about total values or cities exceeding the limits, which are neighter ubiquitous nor very interpretable.

    Therefore a lot of groups or single people started to measure air pollution on their own with different motivations like learning about their environment or approach policy makers with their findings.

    In the project p2Map we want to use the potential provided by this data and, combined with other sources like stationary measuring stations operated by the DWD, build interpretable pollution maps with a higher resolution than traditional methods.  On top of that, motivations and perceptions of users will be analyzed to make these maps more comprehensible and account for the bias introduced by different groups or users.

    In the context of this project we offer bachelor and master theses, as well as practica and HiWi jobs. If you are interested please contact Martin Becker, Andreas Hotho or Florian Lautenschlager.

     

    PoSTs II

    Gegenstand des vorliegenden Projektantrags ist die Fortfuhrung der Forschungsarbeiten im derzeit laufenden Projekt “Pragmatik und Semantik in kollaborativen Tagging-Systemen” (PoSTs). Aufbauend auf den bisherigen Erkenntnissen ist es das Ziel des vorliegenden Projektantrags, das Verständnis uber den Zusammenhang zwischen Pragmatik und Semantik in kollaborativen Web-Informationssystemen weiter zu vertiefen und probabilistisch zu modellieren. Der vorliegende Projektantrag erweitert das laufende Projekt in zweierlei Hinsicht: (i) Semantik wurde bisher hauptsächlich durch Heuristiken extrahiert, was in diesem Projekt uber maschinelle Lernverfahren erreicht werden soll. (ii) W ährend Pragmatik bisher zumeist uber die Motivation der Benutzer beleuchtet wurde, so soll im zukunftigen Projekt die Betrachtung auf weitere pragmatische Aspekte, insbesondere die Benutzernavigation unter Verwendung von Markovmodellen, ausgeweitet werden. Auf Basis dieser Arbeiten sollen dann existierende und potentielle Wechselwirkungen untersucht und idealerweise integrative maschinelle Lernverfahren entwickelt werden, die pragmatische und semantische Features besser nutzen und vereinen können.

     

    Social Media
    Kontakt

    Andreas Hotho
    DMIR Research Group
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86731
    Fax: +49 931 31-86732

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. M2